Einige Dozenten bei denen AZahra im Laufe Ihrer Bauchtanztätigkeit Unterricht hatte

Aziza, USA/Kanada 
Aziza eine virtuose Tänzerin und Lehrerin aus Kanada, begeistert die Zuschauer durch ihr immenses Können! Eine charismatische Frau, die es geschafft hat, trotz ihrer vielen Auszeichnungen und Preise und ihrem Starstatus, eine wunderbar natürliche Ausstrahlung zu bewahren.
Amira Abdi, Kiev, Ukraine
Amira Abdi ist eine professionelle Oriental- und Folkloretänzerin sowie Choreographin. Dazu ist sie die Direktorin der „Oriental Dance School «Amira» in Kiev, sowie Produzentin, Organisatorin und Choreographin des internationalen Oriental-Tanzfestivals «Arabiana» in Kiev. 2002 gründete sie die erste orientalische Tanzschule in Kiew. Sie entwickelte eine ganz eigene Art des Tanzunterrichtes und der Zuspruch der Teilnehmer, war für sie mehr als Bestätigung. Ihre Methode basierte dabei darauf, den klassischen Bühnentanz mit dem traditionellen Ägyptischen Tanz und Ballettelementen zu kombinieren. Dazu kommen noch Elemente des Yoga und anderer Sporttechniken!  
Aladin el Kholy, Ägypten 
Aladin wurde durch zahlreiche Auftritte im ägyptischen Fernsehen, den Golfländern und Europa als Profitänzer bekannt. 1988 kam Aladin nach Deutschland. Er schreibt Choreografien für viele Tänzerinnen in Deutschland und der Schweiz, leitet zusammen mit Gamal die Auftrittsgruppe "El Mahalla" und leitete gemeinsam mit Gamal & Khaled Seif die Ausbildung zur Orientalischen Tanzlehrerin im Studio Chiftetelli. Er unterrichtet in seiner temperamentvollen Art in ganz Deutschland, insbesondere im Raum Köln / Bonn und seinem eigenen "Tanzstudio Aladin".   
Ebru Becker, St.Petersburg, Russland
Ebru, internat. bekannte Orient. Tänzerin aus St. Petersburg und Tochter der berühmten Tänzerin, Lehrerin und Choreographin Natalie Becker. Als zertifizierte Lehrerin und Choreographin arbeitet Ebru als Solistin und Dozentin von „Oasis Dance» Ensemble und des großen Tanzprojektes «Russian Bellydance Superstars». Sie ist Siegerin mehrerer internationaler Wettbewerbe und sie gewann auch den IDO World Cup 2012! Darüberhinaus ist sie zweifache Weltmeisterin 2014/2015 (IDO) Ebru's Tanz ist die Verkörperung von Anmut und Schönheit, Harmonie gekoppelt mit außergewöhnlichen Techniken, Artistik und Vielseitigkeit.        
Enussah, Nürnberg 
Enussah ist eine fantastische und ausdrucksstarke Tänzerin mit Herz und Seele. Sie ist Leiterin ihres wunderschönen Studios „Scarabeo“ in Nürnberg. Zahlreiche Auftritte im In- und Ausland bescherten ihr einen hervorragenden Ruf als Tänzerin und Lehrerin.    
Dr.Gamal Seif, Kairo/Köln 
Sportwissenschaftler, Tänzer und Choreograph. gefragter Tänzer und Dozent für Orientalischen Tanz und Folklore im In- und Ausland.
In Gamals Unterricht fließen Informationen über kulturelle Hintergründe, die Mentalität und die Gewohnheiten der arabischen Welt mit ein, ebenso die entsprechende Körpersprache, Gestik und Mimik, die einen authentischen Tanzstil ermöglichen.    
Hassan Afifi, Ägypten 
Er er war über 30 Jahren der populärste Choreograph Ägyptens und aus der ägyptischen (Fernseh-)Tanzszene nicht mehr wegzudenken. Viele der national und international berühmten Stars des orientalischen Tanzens gingen aus seiner Schule hervor, wie z.B. Nagua Fuad, Suheir Zaki, Fifi Abdou und Dina. In seiner unnachahmlichen Art unterrichtet er seit über einem Jahrzehnt auch in Deutschland sowohl Folklore als auch den klassischen orientalischen Tanz. Seine Choreografien zeichnen sich stets durch ihren besonderen Pfiff aus.   
Prof. Hassan Khalil, Brüssel 
Bekannt als humorvoller wie auch äußerst kompetenter Master Lehrer, bereist Prof Khalil seit über 20 Jahren Europa, gibt Workshops, Vorlesungen und Seminare, Aus- und Weiterbildungen, persönliches Coaching für Tanzlehrerinnen, Profi Tänzerinnen wie auch für motivierte und ambitionierte Tänzerinnen um seine Liebe zum orientalischen Tanz an die Tänzerinnen aus aller Welt weiter zu geben. Er vereint ein großes Wissen von fundierter Theorie und langjähriger Praxis und begeistert sein Publikum auf vielen Internationalen Orient Festivals weltweit mit seiner unvergesslichen und einzigartigen Art Tanz zu unterrichten.     
Hossein Fayazpour, Iran 
Er ist im Iran geboren und aufgewachsen und hat bereits seit frühester Kindheit Tanzunterricht erhalten.
Khaled Seif, Ägypten
 Seit vielen Jahren bereichert er die Oriental Szene in der Schweiz durch sein fundiertes Wissen und seinen anspruchsvollen Unterricht.
Er legt in seinem Unterricht Wert auf Konzentration, Ehrgeiz, Beweglichkeit und Kondition. Er ist bekannt dafür ein strenger, aber lehrreicher und sympathischer Trainer zu sein, der selbst die großen Profis noch an ihre Grenzen bringen kann.    
Leyla Jouvana, Duisburg 
Zusammen mit ihrem trommelnden Ehemann Roland tanzte sie eindrucksvoll mit den für sie typischen Schimmies.  Ausgezeichnet mit diversen preisen, zog sie das Publikum in ihren Bann.
Leyla Nahrawess, Frankfurt, Odenwald 
Bereits seit 1991 steht LEYLA Nahrawess auf der Bühne. Sie ist eine Tänzerin mit unnachahmlicher Technik und vereint hohes tänzerisches Können mit einer umwerfenden Ausstrahlung. Die Leidenschaft ihres Tanzes fließt auch in ihren Unterricht ein. Mit großem Engagement unterrichtet LEYLA alle Stufen. Ihre stets fetzigen und Gag reichen Choreografien sind beliebte Workshop -Themen.     
Marta Korzun, Ukraine
eine der renommiertesten Meisterlehrerinnen und Bauchtänzerinnen der Welt. Sie begann ihre Karriere 2006. Arbeit ist auf der ganzen Welt bekannt und beliebt! Schöne Linienführung, Akzente, spektakuläre Körperhaltung und natürlich die außergewöhnliche Ausstrahlung! Abwechslungsreiche Bewegungen, exklusive Technik, komplexe Elemente in den Hüften (und Bauch), schöne und exquisite Hände - das alles ist Marta.      
Md. Nevien, Ramez, Ägypten
ist seit zwei Jahren die Direktorin der berühmten Reda-Gruppe. Nach ihrem erfolgreichen Schauspiel- und Tanzstudium begann sie 1961 ihre tänzerische Karriere in der Reda-Gruppe. Dort war sie jahrelang nicht nur Solistin, sondern auch erste Tänzerin und Trainerin. Sie beherrscht ein umfangreiches Repertoire verschiedenster Stilrichtungen, wobei ihre besondere Liebe dem "Oriental-Shaby" (der Folklore) gilt.    
Nesrin Topkapi, Türkei
Nesrin Topkapi zählte in den 80er Jahren zu den bekanntesten Tänzerinnen der Türkei. Nesrin gilt als eine der wenigen - wenn nicht als die einzige Tänzerin, die in der Türkei aufgrund ihrer künstlerischen Arbeit gesellschaftliche Akzeptanz und Anerkennung fanden. 1979 trat Istanbuls Tanzstar als erste Tänzerin öffentlich im Fernsehen auf, was zu überregionaler Bekanntheit und Popularität in der Türkei führte. Nesrin unterrichtet bis heute in Istanbul Orientalischen Tanz an der Universität und in ihrem eigenen Studio.  
Raksan, Berlin Raksan ist eine der konsequentesten und populärsten Vertreterinnen der zeitgenössischen Weiterentwicklung des Orientalischen Tanzes.
Intensiv und virtuos verbindet sie westliche und orientalische Elemente zu einem zeitgemäßen Ganzen, ihre Choreografien sind aufregend und ihr Tanzstil von hoher technischer Professionalität geprägt.
Das absolut Besondere an Raksan ist ihre Ausdrucksfähigkeit, ihre Gefühlsintensität, die berührt und bewegt. Raksan unterrichtet in Workshops, Seminaren und Projektreihen und beeinflusst durch ihre inspirative Kraft zunehmend besonders die junge Generation Orientalischer Tänzerinnen.       
Reza Farnoush, Köln 
Seit 1985 als Dozent und Tänzer in Europa und den USA beschäftigt. Seine tänzerischen Schwerpunkte sind klassisch-orientalischer Tanz und persischer Kereshme    
Pauline Ata, Paris, Frankreich
Pauline hat Ihren Lehrer-Abschluss bei Khaled Seif gemacht, der seine Schüler auch zum Lehren inspiriert. Während Sie Ihren Tribal-Stil entwickelte, kam Sie auch zum tahitischen Tanz. Pauline lernte sowohl in Frankreich als auch in Tahiti, während der Heiva, um in die Kultur einzutauchen und mehr über sie zu erfahren. Dort erhielt Sie Ihren Titel: Hinemarama (helle Frau). Es bedeutet, dass Sie ausgebildet wurde, um den traditionellen Tanz zu unterrichten. Pauline hat zwei Tanztruppen ins Leben gerufen: Tangerine dance troop, gegründet 2009, spezialisiert auf Fusion, und Hillemarama Dance 2015, spezialisiert auf den tahitischen Stil. 
Prince Erkan Serce, Türkei/Köln, Deutschland
ein sprühendes, farbenprächtiges Feuerwerk orientalischer Lebenslust in fantastischen Kostümen. Er führt orientalischen Tanz, wie Tänze aus Ägypten, Marokko, Persien, Tunesien, Syrien, Indien, Spanien - und selbstverständlich aus seinem Heimatland Türkei vor. 
Mit seinem Cocktail aus verschiedenen Tänzen des Orients kreiert er seinen unverwechselbaren Erkan-Serçe-Stil
Serkan Tutar, Türkei/Belgien
Als 10-jähriger türkischer Junge kam er in der arabischen Welt an. Er lebte dort 3 Jahre lang und wurde von den orientalischen Tänzen der arabischen Frauen bei Festlichkeiten wie Hochzeiten verzaubert. Zurück in der Türkei, vertiefte er sich im ägyptischen und türkischen Bauchtanz.
Nicht nur in der Türkei, sondern auch in Deutschland sind seine zahlreichen Auftritte ein großer Erfolg   Er unterrichtet türkischen Bauchtanz, modernen ägyptischen Stil, Baladi, Saidi, Shaabi, türkischen Gypsy-Stil, Schleier-Tanz (Doppel- und Single), seine Signatur-Performance "Crazy Drum Soli" und viele weitere Tanzstile 
Shahrazad, Niederlande/Köln, Deutschland
Shahrazads umfangreiches Wissen und Können geht über den Orientalischen Tanz weit hinaus. Ihre Erfahrung mit den verschiedensten Völkern und Sprachen sowie ihre spirituellen Begabungen prägen ihren Tanz und ihr Wesen als Lehrerin. Sie leitet das Tanzstudio Mashalla, Köln